Bei der PRF Therapie, auch Eigenbluttherapie genannt, wird dem Patienten zuerst eine kleine Menge Blut abgenommen. Aus diesem Blut werden mit Hilfe einer Zentrifuge jene Bestandteile isoliert, die für die Wundheilung zuständig sind. Anschließend wird aus dem konzentrierten Endprodukt eine Membran hergestellt, die nach einem Eingriff auf oder in die Wunde gelegt werden kann. Diese aus Eigenblut hergestellte Membran verkürzt die Genesungszeit und fördert gleichzeitig die Wundheilung.

 PRF Zentrifuge

PRF Zentrifuge

Herstellung zur Biologisierung von Membranen und Knochenersatzmaterialen:

Wie wird PRF hergestellt:

  • Wir entnehmen Ihnen aus einer Vene in der Ellenbeuge Blut. Je nach Anwendung 4-8 Röhrchen je 10 ml. Die Menge ist abhängig von der Größe des Eingriffs und was genau damit bezweckt werden soll.
  • Das Blut wird ohne Zusätze zentrifugiert. Dabei trennt sich der rote Anteil mit den Blutzellen vom gelben Anteil, dem Blutserum, ab.
  • Im gelben Anteil befindet sich Fibrinogen Fibrin und Zellen die für die Heilung verantwortlich sind ( Monozysten und Makrophagen u.a.) dieser

Anteil wird von uns entnommen und weiterverarbeitet.

Wie profitieren Sie davon

Indikationsbedingte Zahnmedizin d.h. je nach speziellem Fall werden unterschiedliche Therapiekonzepte von uns erarbeitet zur

  • besseren und schnelleren Wundheilung
  • zum Aufbau von Knochen vor Implantation beziehungsweise zur Vermeidung von Knochenverlusten nach Zahnentfernung
  • weniger Schmerzen im Operationsgebiet
  • zur Heilung von chronischen und akuten Schmerzgeschehen

Was genau ist die Wirkungsweise

Wenn es im Körper zu Reparaturmechanismen kommen muss, werden viele komlexe verschieden Systeme des Körpers aktiviert. Diese Reparaturmechanismen werden vom Blut zur Verfügung gestellt. Denken Sie an Verletzungen Schnittwunden aber auch chronische Erkrankungen. Die wichtigsten Wirkungsweisen sind, dass Blut an die Stelle gelangen muss. Es bilden sich Gefäße die Durchblutung wird gesteigert Blutzellen wandern aktiv zum Ort des Geschehens. All dies wird durch Botenstoffe erreicht, die sich im Blut befinden. Monozysten, das sind die „Fresszellen“ im Blut, bilden Stoffe wie BMP (Knochenbildendes Protein) und sind für die Abwehr von „Eindringlingen“ wie Bakterien und Viren verantwortlich.

All diese Stoffe werden von uns durch dieses besondere Verfahren angereichert und gezielt bei Ihnen eingesetzt.

Was können Sie tun um die Qualität des Serums zu steigern

Trinken Sie die Tage vor der Behandlung bzw. dem operativen Eingriff viel Wasser. Wir geben Ihnen ein Rezept für Vitamin D 20000 Einheiten pro Tag mit. Bitte nehmen Sie das täglich für 14 Tage ein. Zwischen der letzten Tablette und der Abnahme sollten 3 Tage ohne Einnahme liegen. Danach nehmen wir Ihnen Blut ab und Untersuchen es auf Vitamin D und Eisenmangel. Das Ergebnis werden wir dann ausführlich mit Ihnen besprechen.

Bei welchen Eingriffen PRF eingesetzt werden kann

  • Weisheitszahn-OP: PRF fördert die Wundheilung bei der Weisheitszahn. Ebenso wird der Kieferknochen vor bakteriellen Verunreinigungen geschützt.
  • Bei knochenaufbauende Maßnahmen.
  • Bei einer Zahnimplantation kann PRF den Zwischenraum zwischen biologischen Gewebe und dem neuen Zahnimplantat füllen.
  • Eine beschleunigte Genesungszeit bei neuen Implantaten.
  • Es kann auch bei Knochentransplantate eingesetzt werden.
  • Zahnfleischtransplantationen.